Stromanbieter mit Prämie: TV, Handy, Kühlschrank, E-Bike, Laptop, PC, Waschmaschine uvm.

Die Wechselbereitschaft der deutschen Haushalte zu einem alternativen Stromanbieter ist weiterhin schwach ausgeprägt. Über die Gründe kann nur spekuliert werden, Fakt ist aber, dass die Haushalte schnell einige hundert Euro einsparen könnten. Viele Anbieter bieten in diesem Zusammenhang keine Wechselboni mehr an. Tatsächlich geht der Trend in Richtung Sachprämien.

Liste von seriösen Stromanbietern mit TOP Prämien

Warum gibt es Sachprämien zum Stromanbieter Wechsel?

Die Motivation für die Anbieter ist dabei so simpel, wie auch effektiv. Während bei einem Einmalbonus der Kunde sehr schnell den monetären Vorteil für sich erkennen kann, ist dies alternativ bei einer Prämie nicht mehr der Fall. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Prämie besonders hochwertig ist und dafür noch Einmalzahlungen und oder Anpassungen im Grundpreis bzw. Arbeitspreis durchgeführt werden. Damit entscheidet der subjektive Nutzen, ob der Stromtarif passt oder nicht. Und der Nutzen ist an dieser Stelle davon abhängig, ob der Kunde die Prämie gerade wirklich benötigt.

Hinzu kommt ein weiterer Grund. Viele Anbieter kalkulieren die Zuzahlungen über einen längeren Zeitraum in die Abschlagszahlungen. Dabei handelt es sich aus Sicht des Kunden um einen Ratenkredit, der allerdings zu 0 Prozent vergeben wurde. Wenn der Neukunde alternativ das nachgefragte Produkt über einen Kredit finanziert, dann müsste er also Zinsen zahlen und vorher mit etwas Aufwand den Kredit beantragen. Dies entfällt bei der Nutzung eines Prämienmodells.

Und es gibt noch einen letzten wichtigen Grund, der aus Sicht der Anbieter für das Prämienmodell spricht. Wie bereits erwähnt kalkulieren einige Anbieter die Zuzahlungen in den Arbeitspreis und oder den Grundpreis. Nach Ablauf der Mindestvertragsdauer ist nicht bei allen Anbietern klar geregelt, welche Abschläge im Anschluss zu leisten.

Hier gilt es aus Sicht der Verbraucher genau hinzuschauen und zur Sicherheit einen Vertrag mit Prämie frühzeitig vor Ablauf der Mindestvertragsdauer zu kündigen. Andernfalls droht dem Verbraucher eine deutlich höhere Abschlagszahlung obwohl die Prämie über die Zuzahlung schon längst finanziert wurde.

Wie erfolgt der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter mit Prämie?

Ein Wechsel zu einem alternativen Stromversorger mit  Prämie ist recht unkompliziert. In der Regel übernimmt der neue Anbieter nach dem erfolgreichen Vertragsabschluss die Kündigung beim alten Stromlieferanten. Dieser beauftragt dann den Netzbetreiber zum Kündigungsstichtag die Zählerstandsmitteilung durchzuführen. Aber es sind zum Umstellungsstichtag keine Arbeiten am Zähler notwendig. Auch wird zum Umstellungsstichtag unterbrechungsfrei der Strom geliefert.

Der Neukunde muss zu keiner Zeit befürchten, ohne Strom zu sein oder das er wegen Problemen bei der Übernahme im Dunkeln sitzen muss.

Im Folgenden sollen einige Anbieter vorgestellt werden, die seit geraumer Zeit ein Prämienmodell für Neukunden anbieten. Dabei wird auf die Vorteile eingegangen, aber an der ein oder anderen Stelle auf mögliche Kostenfallen verwiesen.

Der Wechsel zu Yello Strom mit Bonus Geschenk

Yello Strom ist einer der Pioniere des liberalisierten Strommarktes. Das Unternehmen wurde 1999 in Köln gegründet und hat nach eigenen Angaben ca. 1 Mio. Kunden in Deutschland. Selber produziert Yello Strom keinen eigenen Strom und betreibt auch keine eigenen Netze. Vielmehr ist das Unternehmen eine reine Vertriebsgesellschaft. Aktuell bewirbt das Unternehmen drei Stromtarife für Privatkunden, von denen zwei Tarife mit einem Rabatt werben. Der dritte Tarif bietet die Möglichkeit eine Prämie zu bestellen.

Die Yello Tarife im Einzelnen

Der Strom für alle Tarife wird grundsätzlich aus Ökostrom erzeugt. Beim Strom Klima-Basic zahlt der Kunde einen monatlichen Grundpreis von 10,96 € und einen Verbrauchspreis von 22,92 ct. je kWh. Sowohl auf den Grund, wie Verbrauchspreis wird für die Dauer von zwölf Monaten ein Rabatt von 16 % gewährt. Wer diesen Tarif wählt, leistet gleichzeitig einen Beitrag für den Regenwaldschutz. Ähnlich aufgebaut ist der Tarif Strom Klima Care.

Im Unterschied zum erstgenannten Tarif liegt der Grundpreis bei 11,93 € monatlich und einem Verbrauchspreis von 23,93 ct. Wer diesen Tarif wählt, der unterstützt Maßnahmen die die Ozeane plastikfrei machen. Zusätzlich bezieht dieser Tarif seinen Strom in erster Linie aus deutscher Wasserkraft. Besonders interessant ist der Tarif Strom Klima Plus. Bei diesem Tarif gewährt Yello keinen Rabatt, sondern interessante Wunschprämien für zu Hause.

Der Grundpreis liegt hier bei 33,67 € und einem Verbrauchspreis von 27,83 ct. je kWh. Im Unterschied zu den beiden anderen Tarifen erhält der Kunde hier eine Preisgarantie von 24 Monaten, allerdings ist auch die Vertragsbindung mit 18 Monaten etwas länger.

Yello Strom Prämien: Waschmaschinen, Staubsaugern, Smartphone, Fernseher

Interessant sind allerdings die mit dem Tarif verbundenen Prämien. Neben Waschmaschinen, Staubsaugern, Mobilfunkgeräten gibt es auch Fernseher als Prämien beim Abschluss des Vertrags.

Einen 55 Zoll UHD-Fernseher von LG gibt es bspw. für eine einmalige Zuzahlung von 150,42. Und wer der Suche nach einem neuen Tablet ist, der erhält für gerade einmal 84 ct. ein neues iPad 10.2 oder Samsung Galaxy Tab A 10.1. Für ein Tophandy von Samsung oder Apple müssen 66,39 € gezahlt werden. Ob sich dabei der Prämientarif lohnt ist für jeden Neukunden ein Rechenexempel. Dazu sind die Mehrkosten des Vertrags in Verhältnis zum günstigsten Tarif von Yello Strom zu setzen. In diesem Fall sind das 22,71 € für den Grundpreis und 4,91 ct. beim Arbeitspreis. Bei einer Laufzeit von 18 Monaten und einem Stromverbrauch von 4.500 kWh über diesen Zeitraum entstehen Mehrkosten von 629,73 €. Diese sind jetzt in Vergleich zum tatsächlichen Kaufpreis zu setzen.

Sparstrom.de bietet die größte Strom Prämien Auswahl

Hinter sparstrom.de verbirgt sich die Badenova – der größte Energieversorger in Südbaden. Das Unternehmen hat seinen Firmensitz in Freiburg und beschäftigt über 1.400 Mitarbeiter. Die Badenova ist selber auch kein Stromproduzent, besitzt aber mit einer Beteiligung an der Badenova Netze einen eigenen Netzbetrieb für die Region Südbaden. Die Marke sparstrom.de fungiert dabei als überregionaler Internetvertriebskanal. Auf diese Weise werden auch Kunden außerhalb des ursprünglichen Versorgungsgebiets mit attraktiven Preisen angesprochen.

Die Prämienstruktur von sparstrom.de

Auch bei sparstrom.de können Kunden zwischen Tarifen mit Prämien oder solchen ohne Prämien entscheiden. Wer sich für einen Tarif ohne Prämie entscheidet, der erhält für einen Arbeitspreis von 13,62 € und einem Verbrauchspreis von 26,65 ct. 100 % Ökostrom aus Wasserkraft. Gleichzeitig erhält der Kunde eine Preisgarantie für 24 Monate.

Bei den Prämien geht sparstrom.de einen besonderen Weg. Viele Wettbewerber verlangen je nach Wert des Produkts eine unterschiedlich hohe Einmalzahlung für das gewünschte Produkt. Bei sparstrom.de werden viele Prämien fast ausschließlich über einen erhöhten monatlichen Abschlag finanziert. Nur bei besonders hochpreisigen Prämien erfolgt eine höhere Anzahlung.

Geschenke zum Stromanbieterwechsel von Sparstrom

Das Angebot des Unternehmens im Prämienbereich ist breit gefächert und für nahezu jeden Produkttyp gibt es unterschiedliche Varianten. Exemplarisch ist an dieser Stelle die Auswahl an iPhones zu nennen. Ob sich die Inanspruchnahme der Prämie rechnet oder nicht, ist immer im Einzelfall zu ermitteln. Durch das Unternehmen werden die zusätzlichen monatlichen Zahlungen in den monatlichen Grundpreis kalkuliert. Dieser liegt bei 13,62 €. Zur Ermittlung des Aufpreises für die Prämie ist die Differenz zwischen dem Grundpreis mit und ohne Prämie zu bilden. Die Differenz ist dann mit der Mindestlaufzeit von 24 Monaten zu multiplizieren.

Stromhelden

Stromhelden ist eine reine Vertriebsgesellschaft, die weder ein eigenes Netz noch Kraftwerke besitzt. Hinter Stromhelden verbirgt sich die Badenova, die mit sparstrom.de bereits einen Anbieter am Start hat. Der Web-Auftritt von Stromhelden ist bunt und vermittelt dem Interessenten eine hippe Unternehmenskultur. Auch hier wird ein Standardtarif angeboten, bei dem der Kunde einen Grundpreis von 13,62 € und einen Arbeitspreis von 26,65 ct. je kWh zahlen muss.

Die Vertragslaufzeit für die Tarife beträgt in allen Fällen immer 24 Monate. Auch Stromhelden bietet ein sehr umfangreiches Prämienprogramm an. Der Clou ist allerdings, dass jede Prämie mit unterschiedlich hohen Zuzahlungen kombiniert werden kann. Stromhelden nennt die Tarife Top 25, 15 und 10. Dabei steht die Zahl für den zu leistenden Aufschlag auf den Grundpreis in Euro. Steigt der monatlich zu leistende Aufschlag auf den Grundpreis sinkt im gleichen Umfang der einmalig zu zahlende Preis zu Beginn der Stromlieferung.

Aus Kundensicht eine sehr intelligente Lösung, denn je nach Geldbeutel kann man dabei mit einer hohen Einmalzahlung den Grundpreis über die nächsten 24 Monate reduzieren. Im umgekehrten Fall ist ein hoher Grundpreis bei gleichzeitig niedriger Einmalzahlung Liquiditätsschonend. Auf den zweiten Blick fällt allerdings auf, dass der Tarif TOP 25 aus Kundensicht deutlich teurer ist. Hier zahlt der 25 € für 24 Monate, was in Summe 600 € ausmacht. Wählt er stattdessen den TOP 10 Tarif, dann zahlt er 240 €. Er spart also 360 €. Ist die Einmalzahlung für den TOP 10 Tarif niedriger als dieser Wert, so lohnt sich der TOP 10 Tarif für die Kunden.

Simply Green – Ökostrom mit kostenloser Prämie

Bei Simply Green handelt es sich um eine Vertriebsmarke, die zu der ENTEGA Plus GmbH gehört. Die ENTEGA hat ihren Sitz in Darmstadt und betreut mit 201 Mitarbeitern deutschlandweit ca. 380.000 Stromkunden. Dabei setzt das 1999 gegründete Unternehmen voll auf Ökostrom. Mit der Marke Simply Green erfolgt der überregionale Vertrieb via Internet um auch Kunden außerhalb der Region um Darmstadt erreichen zu können.

Welche Tarife bietet Simply Green an?

Simply Green besitzt eine einfache Preisstruktur. Der Grundpreis liegt bei 11,52 € und der Arbeitspreis bei 25,93 ct. je kWh. Attraktiv in diesem Zusammenhang ist die kurze Vertragslaufzeit von 12 Monaten, für die auch eine Preisgarantie angeboten wird. Simply Green bietet im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern echte Prämien ohne Zuzahlung an. Dazu muss zunächst der Vertrag mit Simply Green abgeschlossen werden.

Nach Ablauf der Widerrufsfrist von vier Wochen erhält der Neukunde dann einen Link, der ihn zum Prämienshop führt. Hier hat der Kunde dann die Möglichkeit unterschiedliche Prämien, aber auch Gutscheine zu erwerben. Das Prämienangebot erstreckt sich von Unterhaltungselektronik über Haushaltsgeräte bis hin zu Fahrrädern. Schade ist, dass der gesamte Prämienshop nicht im Vorhinein eingesehen werden kann. Für Kunden die gezielt auf der Suche nach einer besonderen Prämie sind ggf. ein Nachteil.

ENTEGA mit iPad, Nintendo Switch oder Toshiba TV Prämie

Die Entega besitzt neben ihrer Zweitmarke Simply Green auch einen eigenen Vertriebskanal über die Unternehmenseigene Website. Dort bietet ENTEGA zwei unterschiedliche Stromtarife mit einer Laufzeit von 12, bzw. 24 Monaten an. Innerhalb der Mindestlaufzeit wird für beide Tarife eine Preisgarantie gewährt.

Im Tarif Ökostrom werden monatlich als Grundpreis 9,75 € und ein Arbeitspreis von 26,63 ct. je kWh in Rechnung gestellt. Mit der ersten Jahresabrechnung erhalten Neukunden eine einen einmaligen Bonus von 166 €. Wer sich stattdessen für den Tarif Ökostrom Plus entscheidet, zahlt einen um 17,54 € höheren Grundpreis. Gleichzeitig sinkt aber der Arbeitspreis auf 25,32 ct. je kWh.

Kunden können sich dann nach Ablauf der Widerrufsfrist für eine Prämie entscheiden. Aktuell bietet ENTEGA alternativ eine Nintendo Switch, Toshiba Full HD Fernseher oder ein iPad 32 GB an. Auch hier ist es am Ende ein Rechenexempel verbunden mit der Frage, ob die angebotenen Prämien gerade auch benötigt werden. Im Vergleich zum „Normaltarif“ zahlen Kunden bei einem jährlichen Verbrauch von 3500 kWh 330 € mehr. Wer allerdings gerade aktuell ein neues Tablet benötigt, für den ist der Prämientarif der ENTEGA durchaus interessant.

E wie Einfach Strom mit Netflix Abo gratis Prämie und Smartphone

Hinter dem Unternehmen mit Sitz in Köln verbirgt sich eine Tochterunternehmung der E.ON Energie AG, die wiederum einer der größten Stromproduzenten in Deutschland ist. Somit vertreibt das Unternehmen mittelbar auch Strom des Mutterkonzerns. Das 2007 gegründete Unternehmen vertreibt die Produkte über unterschiedliche Vertriebskanäle, so auch über eine eigene Website. Auf der Website werden aktuell drei unterschiedliche Tarife zur Auswahl angeboten. Der Tarif B wie Basic hat eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Der Kunde zahlt bei diesem Tarif einen Grundpreis von 11,00 € und einen Arbeitspreis von 25,65 ct. je kWh. Prämien oder einen Bonus gibt es bei diesem Tarif nicht. Im Tarif C wie Classic erhält der Kunde zunächst einen Aktionsbonus von 100 €, der am Ende des ersten Jahres abgerechnet wird.

Hinzu kommt noch eine Prämie in Form eines Netflix-Abos für ein ganzes Jahr. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Kunde bereits ein Netflix-Abos besitzt oder nicht. Hier entfällt der Grundpreis und der Kunde zahlt nur noch einen Arbeitspreis von 29,76 ct. je kWh. Die Laufzeit des Tarifs beträgt 12 Monate.

Beim S wie Smart mit einer Laufzeit von 24 Monaten erhält der Kunde neben einem Abo für Netflix auch noch ein Galaxy S10 Smartphone, für welches allerdings eine Zuzahlung von 99,90 fällig wird. Zusätzlich wird für die Vertragslaufzeit ein Grundpreis von 26,30 € und ein Arbeitspreis von 26,41 ct. je kWh fällig. Welcher Tarif mit welcher Prämienstruktur für den Kunden passt, hängt auch hier wieder davon ab, in welcher Lage sich der Kunde gerade befindet. Aber der Tarifrechner erleichtert dem Kunden die Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Tarif.

Auf der Übersichtsseite werden in diesem Zusammenhang die Kosten für die jeweiligen Tarife bereitgestellt. Von diesen angezeigten Tarifen sind dann die jeweiligen Prämien noch abzuziehen. Dabei zeigt sich, dass der S wie Smart-Tarif in Bezug auf das Preis-Leistungs-Verhältnis die beste Entscheidung darstellt. Wer allerdings kein neues Smartphone benötigt, der trifft mit dem C wie Classic Tarif die beste Entscheidung.