Flexstrom AG und Oeko-Flex.de

Flexstrom AGDie Flexstrom AG, mit Sitz in Berlin, ist ein konzernunabhängiger Stromversorger. Das Unternehmen wurde im Jahr 2003 gegründet und versorgt mittlerweile rund 400 000 Verbraucher mit seinen Stromprodukten. Eine Besonderheit der Flexstrom AG ist die flexible Preisgestaltung. Kennzeichnend hierfür sind die verschiedenen Prepaid-Tarife, die den Kunden eine hohe finanzielle Planungssicherheit gewährleisten.

Update: FlexStrom gibt es inzwischen nicht mehr. Das Unternehmen meldete vor einiger Zeit Insolvenz an.

Hier geht es zum Strompreisvergleich

Die Kunden der Flexstrom AG haben die Möglichkeit aus etlichen Tarifmodellen auszuwählen. Neben den City-Tarifen mit monatlicher Vorauskasse, gibt es bei Flexstrom Tarife mit vierteljährlicher und jährlicher Vorauskasse. Bei den Tarifmodellen mit Vorauskasse, zahlt der Kunde den vorher errechneten Gesamtbetrag (für drei Monate oder ein Jahr), vor dem Lieferbeginn. Der Gesamtbetrag ergibt sich aus der Summe der monatlichen Grundgebühr und dem Verbrauchspreis pro Kilowattstunde. Optional können sich die Kunden auch für einen Tarif mit Preisgarantie entscheiden. Die Preisgarantie gilt in jedem Tarif für 12 Monate – verursacht jedoch nach dem Ablauf von drei Monaten zusätzliche Kosten.

Der Strom-Mix der Flexstrom AG beinhaltet in den meisten Tarifen rund 33% regenerative Energien. Verbraucher haben jedoch auch bei der Flexstrom AG die Möglichkeit, einen reinen Öko-Tarif zu wählen. Hierbei handelt es sich zwar ebenfalls um einen Energie-Mix, allerdings werden hierfür ausschließlich regenerative Energiequellen, wie Windkraft, Wasser und andere erneuerbare Energiequellen, genutzt.

Bei fast allen Tarifmodellen werden neue Kunden mit einer Bonuszahlung und Frei-Kilowattstunden – in unterschiedlichen Größenordnungen – im Unternehmen begrüßt.

Oeko-Flex.de

Mit Öko-Flex wird ein Ökostrom-Tarif angeboten, der aus Erneuerbaren Energien gespeist wird.